UVV-Abnahmen

Wiederkehrende UVV-Abnahme

UVV-Abnahmen

Die wiederkehrende Prüfung von Arbeitsmitteln ist gesetzlich vorgeschrieben. Die gesetzlichen Grundlagen hierfür bilden schwerpunktmäßig die Betriebssicherheitsverordnung (Betr.SichV), BGV A1 "Grundsätze der Prävention" und BGR 500 "Betreiben von Arbeitsmitteln". Für die Prüfung der Arbeitsmittel haftet demnach grundsätzlich der Unternehmer.

Durch die Unfallverhütungsvorschrift UVV können Mängel frühzeitig erkannt und behoben werden. Dies erhöht die Einsatzfähigkeit der Maschine, minimiert die Ausfallzeiten und vermeidet nachfolgende höhere Reparaturkosten.

Die HBV ist durch ihr praxisorientieres und geschultes Personal (Befähigte Personen) berechtigt, die UVV durchzuführen gemäß BGR 500.

Sie können Ihr Gerät zur jährlichen UVV-Abnahme durch unser erfahrenes und geschultes Personal in unsere betriebseigene Fachwerkstatt abgeben.

Bitte sprechen Sie einen Termin mit uns ab, damit Ihnen Ihr Gerät schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen kann.